Chronik | Österreich
18.12.2017

Betrunkener im Bademantel blieb mit Auto im Schneetreiben hängen

Ein 22-Jähriger hatte in Obertauern die Kettenpflicht ignoriert. Der Mann hatte 1,9 Promille.

Nur im Bademantel bekleidet haben sich in der Nacht auf Montag in Obertauern zwei schwer alkoholisierte Männer mit einem Pritschenwagen auf Spritztour begeben. Die Kettenpflicht ignorierten die beiden, und folgerichtig blieb ihr Wagen auf der tief verschneiten Straße hängen. Der Polizei blieb das Fahrzeug nicht verborgen. Ein Alkotest beim Lenker ergab einen Wert von 1,9 Promille.

Weshalb sich der 22-jährige Einheimische und sein Beifahrer gegen 4.00 Uhr so leicht bekleidet in den Wagen gesetzt haben, konnten sie den Beamten nicht erklären. Möglicherweise kamen sie direkt von einem Nachtlokal. Dafür hatten sie für ihre Alkoholisierung eine Erklärung parat: Als sie den Streifwagen gesehen haben, hätten sie noch rasch einen halben Liter Wein getrunken. Dem 22-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen, er muss gleich mit mehreren Anzeigen rechnen.