Chronik | Österreich
17.07.2017

Besucherzentrum: Flughafen aus neuer Perspektive erleben

Das neue Visitair-Center entsteht auf einer Fläche von rund 600 Quadratmetern. Es wird im September eröffnet.

Mit dem Flughafen verbindet Kinderbuch-Autor Thomas Brezina einiges. "Allein deshalb, weil ich zwischen Wien und London pendle. Da bin ich klarerweise viel im Flugzeug unterwegs", sagt er. "Und schon als Kind", erzählt er, "bin ich mit meinen Eltern auf den Flughafen gefahren und wir sind auf die Terrasse gegangen. Das war ein Highlight." Aktuell hat Brezina besonders viel am Flughafen Wien-Schwechat zu tun. Er gestaltet gerade das neue Visitair-Center.

Die Erlebniswelt entsteht auf einer Fläche von rund 600 Quadratmetern. "Gedacht ist sie für alle, die sich für das Wunderwerk interessieren", sagt Günther Ofner, Flughafen-Vorstand. 2,5 Millionen Euro werden investiert, im September ist die Eröffnung geplant.

Ofners und Brezinas Highlight: Der interaktive Weg der Koffer. "Da setzt man sich in einen überdimensionalen Koffer und durchfährt den Weg vom Check-in bis ins Flugzeug", beschreibt Brezina. "Normalerweise kommt man da ja gar nicht hinein. Es ist außergewöhnlich, was da dahinter steckt", schwärmt Ofner.

Virtuelle Starts

Ebenfalls können sich Besucher in ein Cockpit setzen und virtuell Starts und Landungen aus der Pilotenperspektive erleben. Und auch eine weitere Sichtweise lernen die Besucher kennen: Die des Fluglotsen, der sich um die Flugsicherheit kümmert.

Außerdem werden in der Erlebniswelt auch umfangreiche Informationen über das Thema Umwelt-Engagement rund um den Flughafen, das Dialogforum und das Mediationsverfahren zur dritten Piste zu finden sein.

Gedacht ist das neue Visitair-Center vor allem für Familien. Und für jene, die bereits die Visitair-Touren quer über den Flughafen kennen. Immerhin 90.000 Besucher verzeichnete man im vergangenen Jahr.

Zu finden ist das neue Visitair-Center ab September im Terminal 3 in der Nähe der Besucherterrasse.