Chronik | Österreich
22.09.2015

AUA-Fokker hatte bei Landeanflug technische Probleme

Einem Fluggast zufolge sprach der Pilot von einer massiven Rauchentwicklung im Cockpit.

Bereits am 14. September hatte eine AUA-Fokker 100 auf dem Weg von Salzburg nach Frankfurt beim Landeanflug in Frankfurt Probleme mit der Klimaanlage. Die Maschine setzte sicher auf, verletzt wurde niemand. Dies berichtete am Dienstag avherald.com.

Neben den 87 Passagieren befanden sich eine vierköpfige Crew an Bord. Laut einem Fluggast habe der Pilot in einer Mitteilung von einer massiven Rauchentwicklung im Cockpit gesprochen, was von einem AUA-Sprecher nicht bestätigt wurde. Lediglich bei Erreichen der Parksituation habe die Crew einen elektrischen Geruch wahrgenommen.