© APA/GEORG HOCHMUTH

Chronik Österreich
06/07/2019

Pfingsten: Stau auf A1, Verkehr rund um Städte nimmt stark zu

Live-Bericht: Pfingstwochenende beginnt Stau auf der A1 bei Vorchdorf. Auch rund um Wien Wien gibt es bereits Verzögerungen.

von Michael Pekovics

Die Pfingstferien stehen vor der Tür. Das verlängerte Wochenende - bis inklusive Dienstag ist schulfrei - wird damit eines der stärksten Reisewochenenden auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen. Dazu kommt noch der Ferienbeginn in einigen deutschen Bundesländern wie Bayern oder Baden-Württemberg.

Aktuelle Meldungen: 11 Kilometer Stau auf A1

  • 16.45 Uhr: Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A1 zwischen Traun und Asten-St. Florian bei Kilometer 166, aktuell meldet die Asfinag 5 Kilometer Stau.
     
  • 15.40 Uhr: Auf der A8 kommt es zwischen Meggenhofen-Gallspach und dem Knoten Wels zu Behinderungen aufgrund Überlastung, laut Asfinag beträgt der Stau 4,5 Kilometer.
     
  • 15.25 Uhr: Zäher Verkehr auf der A2 in Richtung Graz zwischen Vösendorf und Guntramsdorf.
     
  • 15.20 Uhr: 8 Kilometer zähfließender Verkehr auf der A12 zwischen Zirl Ost und dem Knoten Innsbruck-Amras in Richtung Innsbruck.
     
  • 15.15 Uhr: 3,5 Kilometer Stau auf der A1 zwischen Salzburg Nord und Wallersee bei Kilometer 285 aufgrund Verkehrsüberlastung laut Asfinag.
     
  • 15 Uhr: Auf der A4 kommt es im Baustellenbereich bei der Simmeringer Haide zu Verzögerungen aufgrund Überlastung, laut Asfinag staut es sich bereits auf einer Länge von 3 Kilometern.
     
  • 14.45 Uhr: Auf der A2 bei Gleisdorf hat ein Lkw in Fahrtrichtung Graz Ladegut verloren, es kann zu Verzögerungen kommen.
     
  • 14.30 Uhr: Die Unfallstelle auf der A1 bei Laakirchen Ost beziehungsweise Eberstalzell ist geräumt. Der Stau reicht laut Asfinag derzeit rund 11 Kilometer zurück.
     
  • 14.15 Uhr: Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A23 im Bereich Gürtel-Landstraßer Hauptstraße ist der zweite Fahrstreifen gesperrt, zähflüssiger Verkehr ist die Folge.
     
  • 14.05 Uhr: Auf der A10 zwischen Salzburg-Süd und dem Autobahnknoten Salzburg kommt es derzeit zu Verzögerungen von rund 12 Minunten.
     
  • 14 Uhr: In Wien kommt es aktuell zu einigen Verzögerungen. Auf der A4 Ostautobahn in Richtung Wien kommt es zwischen Schrägseilbrücke und Autobahnknoten Prater derzeit zu zähem Verkehr. Auch auf der A23 zwischen Stadlauer Tunnel und Absbergtunnel kommt man derzeit nur langsam voran.
     
  • 14 Uhr: Auf der A2 ist ein Fahrstreifen zwischen den beiden Autobahnknoten Graz-Ost und Graz-West gesperrt, laut ÖAMTC ist in diesem Bereich mit einem Stau zu rechnen.
     
  • 14 Uhr: Auf der A1 bei Salzburg kommt es zwischen dem Flughafen und dem Autobahnknoten Salzburg zu zähem Verkehr - es besteht Staugefahr.
     
  • 13.15 Uhr: Auf der A1 bei Salzburg in Richtung Linz ist nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen bei Laakirchen der linke Fahrstreifen gesperrt und der Pannenstreifen blockiert. Der Stau wächst aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens schnell an und hat kurz vor 14 Uhr zwischen Laakirchen Ost und Eberstalzell bereits eine Länge von 11 Kilometern erreicht. Derzeit kommt es zu Verzögerungen von rund 45 Minuten.
     
  • 13.10 Uhr: Stau auf der A22 in Wien z wischen dem Tunnel Kaisermühlen und dem Autobahnknoten Kaisermühlen aufgrund Verkehrsüberlastung.
     
  • 13 Uhr: 3 Kilometer Stau auf der A4 zwischen Flughafen Wien-Schwechat und Fischamend wegen Verkehrsüberlastung.
     
  • 13 Uhr: 2,5 Kilometer Stau beim Knoten Salzburg auf der Verbindungsrampe A1/A10 in Richtung Villach aufgrund von Verkehrsüberlastung infolge des Urlauberverkehrs - es staut bis zum Flughafen zurück.
     
  • 12.30 Uhr: Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A1 bei Laakirchen West in Fahrtrichtung Linz - der Pannenstreifen ist gesperrt.
     
  • 12 Uhr: Unfall mit Lkw auf der A2 zwischen Graz Ost und Laßnitzhöhe bei Kilometer 177. Der erste Fahrstreifen und der Pannenstreifen sind gesperrt, 2 Kilometer zähfließender Verkehr.
     
  • 11 Uhr: Auf der A9 in Richtung Graz bei St. Michael ist der Tunnel bei der Gleinalmtunnel Straße wieder geräumt, jedoch meldet der ÖAMTC Stau.
     
  • 10.30 Uhr: Im Baustellenbereich an der Staatsgrenze zu Deutschland meldet die Asfinag derzeit 2 Kilometer Stau aufgrund von Verkehrsüberlast

Auf folgenden Strecken kommt es zu Staus

Das bedeutet: Ab Freitagnachmittag ist mit sehr starkem Reiseverkehr aus den Ballungsräumen beziehungsweise in Richtung Süden nach Italien und Kroatien, speziell auf der A 8 Innkreis, der A 10 Tauern und der A 9 Phyrn Autobahn sowie über den Brenner (A12 und A13) zu rechnen. Auf der West-Ost Strecke (speziell A 1, A 21, S 1 und A 4 in Richtung Ungarn) wird es ebenfalls mehr Verkehr als üblich geben.

In Tirol abschnittsweise auf der A13, der Brennerautobahn, Richtung Bozen, auf der B179, der Fernpassstrecke, von Füssen bis Nassereith; in Südtirol auf der Brennerautobahn Richtung Bozen vor der Mautstelle Sterzing; in Salzburg auf der A10, der Tauernautobahn, vor den Tunnelabschnitten Richtung Villach  auch am großen deutschen Eck auf den Autobahnen A93 Rosenheim - Kufstein und auf der A8 München - Rosenheim - Salzburg.

Verzögerungen auf den Stadtausfahrten

Schon am Nachmittag wird es auf den Stadtausfahrten der größeren Städte losgehen. In Wien vor allem auf der A23, der Südosttangente, abschnittsweise am Gürtel, auf der Linken Wienzeile und in der Westausfahrt, auf der Altmannsdorfer- und Triester Straße, sowie ab dem späteren Nachmittag und Abend auf der A4, der Ostautobahn, abschnittsweise zwischen dem Knoten Prater und Fischamend. Bei Fahrten zum Flughafen sollte man eine halbe Stunde mehr Zeit einplanen.

In Linz wird auf der A7, der Mühlkreisautobahn, auf der Unteren Donaulände und auf den Umfahrungen Ebelsberg und Traun stadtauswärts viel Verkehr erwartet. Ebenso in Salzburg, nämlich auf der Sterneckstraße und Vogelweiderstraße, auf der Ignaz-Harrer-Straße und auf der Münchener Bundesstraße (B155)

In Graz werden alle Stadtausfahrten betroffen sein, etwa die Kärntner- und Straßganger Straße oder die Meran- und Plüddemanngasse

In Innsbruck muss am Südring vor einer Baustelle bei der Innerkoflerstraße mit Verzögerungen gerechnet werden und im Raum Bregenz auf der L202, ab Fußach, auf der L190 zwischen Dornbirn und Bregenz und bei Lustenau vor der Grenze Richtung Schweiz.

Richtung Süden dauert es länger

„Alle Autobahnmeistereien sind in erhöhter Bereitschaft, unsere Mautstellen voll besetzt. Wir appellieren aber trotzdem, auf dem Weg in Richtung Süden mehr Zeit einzuplanen, auf Sicherheitsabstand und Geschwindigkeit zu achten. Denn jeder Unfall oder auch Pannen verschärfen die Verkehrssituation noch zusätzlich“, weiß Christian Ebner vom ASFINAG Verkehrsmanagement.

Auf der A 12 Inntal Autobahn wird es bis Mitte nächster Woche Blockabfertigungen für einreisende Lkw (300 Lkw pro Stunde) im Bereich Grenze Kufstein/Kiefersfelden geben. Mit Verzögerungen für Schwerfahrzeuge ist daher zu rechnen.

Als Begründung für diese Maßnahme gibt das Land die Erfahrungen der Verkehrsbelastung vom 29. Mai, dem Tag vor Christi Himmelfahrt, an. Eine Gegenüberstellung mit dem Verkehrsaufkommen vom selben Wochenende des Jahres 2018 habe ergeben, dass die Inntalautobahn (A12) und die Brennerautobahn (A13) schon damals an der Belastungsgrenze angelangt wären, obwohl zu dieser Zeit drei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung standen.

Dieses Jahr habe sich die Situation noch verschärft: Wegen einer Baustelle auf der Europabrücke werde diese zum „Nadelöhr im Inntal- und Brennerkorridor“, sagte Landeshauptmannstellvertreterin und Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe (Grüne). Heuer können deswegen nur zwei Fahrstreifen befahren werden. „Wenn nun der rechte Fahrstreifen bei entsprechendem Schwerverkehr annähernd durchgehend mit Lkw belegt ist, ist bei erhöhtem Verkehrsaufkommen unausweichlich mit Stau zu rechnen“, meinte Felipe.Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) erinnerte an den Verkehrskollaps am Pfingstwochenende 2017. 2018 konnte dieser nur wegen der Blockabfertigungen abgewendet werden, meinte Platter. Weitere Verkehrsdosierungen sind zu Fronleichnam geplant: Rund um den 20. Juni wird die ganze Woche, nämlich am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag blockabgefertigt.

Demonstration bei Marchtrenk ab 11 Uhr

Außerdem gibt es einige Veranstaltungen, die das Verkehrsaufkommen verstärken werden. Heute findet etwa in der Zeit von 11 bis 14 Uhr eine Demonstrationsveranstaltung der Gemeinde Marchtrenk im Bereich der Bundesstraße B 1 und Anschlussstelle Wels Ost/ Marchtrenk statt. Die Abfahrten bleiben für den Verkehr offen. Es ist aber aufgrund des Reiseverkehrs mit Behinderungen zu rechnen.

Ebenfalls heute steigt in Klagenfurt das EM-Qualifikations-Spiel zwischen Österreich und Slowenien. Anpfiff ist um 20.45 Uhr. Bei der An- und Abreise ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen auf der A 2 Süd Autobahn im Bereich Klagenfurt-West zu rechnen.

Thaliastraße/Panikengasse ab 20 Uhr gesperrt

Von Freitag, 20 Uhr, bis längstens Dienstag, 5 Uhr, wird in Wien nach Meldung des ÖAMTC der gesamte Kreuzungsbereich Thaliastraße/Panikengasse wegen Gleisarbeiten für den Individualverkehr gesperrt.

Die Straßenbahnlinien 9 und 46 werden nach Plan unterwegs sein. Autofahrer werden stadteinwärts über Kreitnergasse - Hasnerstraße - Ganglbauergasse zurück zur Thaliastraße, in Fahrtrichtung stadtauswärts über Blumberggasse - Neulerchenfelder Straße - Johann-Nepomuk-Berger-Platz - Ottakringer Straße - Eisnergasse zurück zur Thaliastraße umgeleitet.

In Wien sorgt außerdem der letzte Life Ball am Samstag, 8. Juni für großen Zustrom in die Innenstadt und für eine Ringsperre.

Sonntag bester Reisetag

Ruhiger wird es dann am Pfingstsonntag, der erfahrungsgemäß sehr ruhig ausfällt. Der Rückreiseverkehr wird sich dann auf den Pfingstmontag und den Dienstag aufteilen, da am Dienstag noch schulfrei ist.