(Symbolbild)

© Michael Andrusio

Kärnten
02/27/2017

76-jähriger Kärntner in der Drau ertrunken

Zwei Fischer beobachteten das Unglück und alarmierten die Rettungskräfte, für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät.

Ein 76-jähriger Kärntner ist am Montagnachmittag bei Lavamünd (Bezirk Wolfsberg) in die Drau gestürzt und ertrunken. Wie die Polizei auf APA-Anfrage mitteilte, hatten zwei Fischer den Vorfall gesehen und Alarm geschlagen. Die Feuerwehr barg den Mann aus dem Fluss, für ihn kam aber jede Hilfe zu spät.

Laut Angaben der Augenzeugen wollte der 76-Jährige, der direkt neben dem Fluss gewohnt hatte, mit einem Stock einen Gegenstand aus dem Wasser fischen - dabei hatte er jedoch das Gleichgewicht verloren. Neben Feuerwehr und Polizei standen das Rote Kreuz, die Wasserrettung und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.