So wenig Verkehrstote wie noch nie

Unfall
Foto: KURIER

522 Verkehrstote im Jahr 2012 auf Österreichs Straßen bedeuten einen Minusrekord.

522 Personen sind 2012 bei Verkehrsunfällen auf Österreichs Straßen (vorläufige Bilanz) gestorben. Das berichtete das Innenministerium am Neujahrstag.

Weniger Verkehrstote 2012 Foto: APA

Damit ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr (2011: 523 Opfer) nahezu gleich geblieben. Der Rückgang um lediglich ein Opfer (0,2 Prozent) bedeutet aber trotzdem die erneut niedrigste Zahl an Verkehrstoten seit dem Beginn der Aufzeichnungen im Jahre 1950.

Tragödie in Bad Hall

Der schwerste Unfall im vergangenen Jahr ereignete sich am 13. Oktober 2012 gegen 22.00 Uhr bei Bad Hall in Oberösterreich. Nach einem riskanten Überholmanöver eines 17-jährigen Pkw-Lenkers auf der Landesstraße 556 starben drei Frauen im Alter von 15 bis 20 Jahren beim Anprall an ein abgestelltes landwirtschaftliches Gerät.

Häufigste Unfallursachen

Als vermutliche Hauptunfallursachen aller tödlicher Verkehrsunfälle wurden nicht angepasste Fahrgeschwindigkeit (33 Prozent), Vorrangverletzung (14,2 Prozent), Unachtsamkeit/Ablenkung (zwölf Prozent), Überholen (8,7 Prozent), Fehlverhalten von Fußgängern (8,3 Prozent), Übermüdung (4,9 Prozent) und Herz-/Kreislaufversagen/akute Erkrankungen (4,1 Prozent) festgestellt. Unfallkausale Alkoholisierung war bei 28 oder 5,7 Prozent der tödlichen Unfälle gegeben.

(APA / sho) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?