SALZBURG: SCHÜSSE IN ZELL AM SEE

© APA/DANIEL SCHARINGER / DANIEL SCHARINGER

Chronik Österreich
07/08/2020

39-jähriger Mann durch Schüsse in Zell am See schwer verletzt

Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Die Fahndung nach weiteren Tätern läuft.

In Zell am See (Pinzgau) ist in der Nacht auf Mittwoch ein 39-jähriger Mann durch mehrere Schüsse schwer verletzt worden. Zu der Tat soll es in der Franz-Josef-Straße im Stadtzentrum gekommen sein. Die Polizei hat einen möglichen Tatverdächtigen festgenommen, die Fahndung nach weiteren Tätern läuft. Auch die Cobra und Polizeidiensthunde stehen im Einsatz.

Laut Polizei soll es sich bei dem Festgenommenen um einen 30-jährigen Niederländer handeln. Zudem sind zwei weitere Personen auf der Flucht. Eine Fahndung in Österreich und dem umgehenden Ausland wurde eingeleitet, blieb aber bis jetzt ohne Erfolg. Mehrer Medien berichten, dass die flüchtigen Verdächtigen mit einem schwarzen Ford Tourneo unterwegs sein. Beim Antreffen der Personen sei dabei höchste Vorsicht geboten.

Laut Rotem Kreuz ging der Notruf kurz vor 2.30 Uhr ein. Eine schwerverletzte Person sei nach längerem Einsatz ins Krankenhaus gebracht worden. Zunächst hieß es, dass der Verletzte in das Spital in Zell am See gebracht wurde, diese Information hat sich als falsch herausgestellt. Wo der 39-Jährige behandelt wird, möchte die Polizei nicht sagen. Auch weitere Infos bleiben vorerst aus kriminaltaktischen Gründen unter Verschluss.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.