© KURIER/Vogel

Salzburg/Bürmoos
09/30/2014

28-jähriger Mann tot in Wohnung aufgefunden

Offenbar Drogen konsumiert - Freund des Verstorbenen wurde vom Notarzt versorgt.

Ein 28-jähriger Mann ist gestern, Montag, am Abend in einer Wohnung in Bürmoos im Flachgau tot aufgefunden worden. Laut Polizei wies der Tote keine äußeren Verletzungen auf. Eine gerichtsmedizinische Obduktion soll jetzt die Todesursache klären. Ein Freund des Verstorbenen wurde noch lebend entdeckt und nach notärztlicher Erstversorgung in ein Spital gebracht.

Medienberichten zufolge haben die beiden Männer zuvor Drogen bei einer Party konsumiert. Der 28-Jährige soll an einer Überdosis gestorben sein. Diese Angaben wurden jedoch von der Polizei bisher nicht bestätigt.

"Derzeit laufen die Ermittlungen. Von unserer Seite werden keine Verdachtsmomente geäußert. Die Todesursache ist nicht bekannt. Die gerichtsmedizinische Obduktion muss abgewartet werden", erklärte Polizei-Sprecherin Irene Stauffer am Dienstagvormittag auf Anfrage der APA. Über den Gesundheitszustand des zweiten Mannes könne sie keine Angaben machen, sagte die Polizistin.

Eine Angehörige des Toten hat am Montagabend die Rettung verständigt. Gegen 19.00 Uhr wurde die Polizei von dem Vorfall informiert. Offenbar wiesen die beiden Männer keine äußeren Verletzungen auf. Der Freund des 28-Jährigen sei intern versorgt worden, es sei kein chirurgischer Eingriff notwendig gewesen, schilderte eine Einsatzkraft. In Bürmoos waren in den vergangenen Jahren bereits mehrere Drogenopfer zu beklagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.