© dapd

TU Graz
08/29/2015

24-Jähriger erlitt bei Chemieunfall schwere Verbrennungen

Mann wollte Kalium vernichten. Kollegen leisteten Erste Hilfe.

Ein 24 Jahre alter Angestellter der Technischen Universität Graz ist am Freitag bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt worden. Laut Polizei wollte der Mann Kalium vernichten, als es zu einer chemischen Reaktion mit einem Lösungsmittel kam und eine Stichflamme in die Höhe fuhr. Der 24-Jährige erlitt schwere Verbrennungen im Gesicht und am Oberkörper.

Kollegen brachten den Mann in eine sogenannte "Notdusche", um den Brand einzudämmen. Mit einem Feuerlöscher wurde der Brandherd erfolgreich bekämpft. Der Schwerverletzte wurde im Landeskrankenhaus Graz stationär aufgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.