Mit dem Audi seines Onkels lieferte sich der 17-Jährige eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

© /LPD OÖ - Sonderdienste Linz

Festnahme
03/11/2017

17-Jähriger ohne Führerschein lieferte sich Verfolgungsjagd mit zwölf Polizeiautos

Der Oberösterreicher hatte das Auto des Onkels entwendet, die Kennzeichen waren gestohlen

Linz.Ein 17-jähriger Oberösterreicher hat sich in der Nacht auf Samstag in Linz eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zwölf Polizeifahrzeuge waren im Einsatz, um den flüchtigen Fahrer zu stoppen. Der Grund für die Flucht: Der 17-Jährige besitzt keinen Führerschein.

Die Polizeistreife der Inspektion Sonderdienste, die kurz nach Mitternacht im Stadtgebiet unterwegs war, bemerkte den Autolenker, der ohne Beleuchtung fuhr. Die Beamten wollten den Lenker anhalten, doch dieser flüchtete über die Mühlkreisautobahn (A7) zum Hafen bis zur Unteren Donaulände. Dabei drängte der 17-Jährige mehrmals Polizeiautos mit Absicht ab. "Ein Funkwagen wurde dabei beschädigt", sagt ein Beamter. Bei seiner Fluchtfahrt demolierte der 17-Jährige beide Vorderreifen seines Autos und fuhr auf den Felgen weiter, bis er anhalten musste.

Der jungen Mann sperrte sich im Auto ein, die Beamten mussten die Scheibe einschlagen, um ihn festnehmen zu können. Wie sich herausstellte, hatte er den Wagen von seinem Onkel entwendet und die Kennzeichen gestohlen. Das Auto war für den Verkehr nicht zugelassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.