Chronik Oberösterreich
12/17/2021

Zwei Meter langer Wels in Linzer Abflussrohr ging viral

Der Riesenfisch verstopfte ein Abflussrohr auf dem Werksgelände der Voestalpine.

von Petra Stacher

So einen Fisch hat man wohl auch selten an der Angel: Anfang der Woche sollen Spezialisten mit schwerem Gerät nach Linz zum Werksgelände der Voestalpine ausgerückt sein. Grund dafür war ein Abflussrohr, das verstopft gewesen sein soll - und zwar mit einem etwa zwei Meter langen Wels. Das berichteten zumindest krone.at und heute.at am Freitag. Bilder und Videos davon gingen viral.

Auf KURIER-Anfrage rudert die voesalpine jedoch etwas zurück. Man könne die Echtheit der Videos und Bilder nicht bestätigen. "Da unser Werksgelände direkt an der Donau liegt, kam es in der Vergangenheit allerdings immer wieder vor, dass sich Fische über Schleusen zu uns ,verirrt' haben", so die Stellungnahme. Rausgefischt wurde der Fisch von Mitarbeitern einer externen Firma, heißt es dennoch weiter. Diese möchte jedoch wiederum dazu nicht Stellung nehmen.

Laut KURIER-Informationen herrsche am Werksgelände der voestalpine striktes Fotografier-Verbot, das die Zurückhaltung der Firmen erklären könnte.

Laut krone.at soll der Fisch per Kran aus dem Abflussrohr geholt worden sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.