Chronik | Oberösterreich
24.12.2017

Weihnachtsgeschäft wuchs um ein Prozent

Linz. Die guten Ergebnisse lassen eine "leicht positive Stimmung" aufkommen, sagt Christian Kutsam, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Oberösterreich im Gespräch mit dem KURIER. Man sei optimistisch, das hohe Umsatzniveau vom Vorjahr zu steigern.Rund 360 Euro geben Oberösterreicher heuer im Schnitt für Weihnachtsgeschenke aus, 20 Euro mehr als im Vorjahr. Eine Person kauft rund sieben Geschenke. Insgesamt werden österreichweit rund 1,2 Milliarden Euro und in Oberösterreich rund 200 Millionen Euro ausgeben.

"An der Spitze der Hitliste befinden sich heuer Gut scheine", sagt Kutsam. Rund die Hälfte aller Befragten habe angegeben, Gutscheine zu schenken. Bücher, Modeartikel, Bekleidung, Schuhe und Elektronik seien ebenfalls beliebte Geschenke. Man könne davon ausgehen, dass die Kaufkraft der Konsumenten auch nach Weihnachten noch stark sein wird.

Manfred Zöchbauer, Handel-Spartengeschäftsführer in der Wirtschaftskammer OÖ, spricht österreichweit von 1,62 Milliarden Euro Umsatz. Er sei heuer um rund ein Prozent gestiegen. "Wir sind von einem hohenNiveau ausgegangen und sind deshalb durchaus zufrieden."