Nestroy-Preisträgerin Anna Rieser

© Peter Hartwig

Chronik Oberösterreich
11/30/2019

Viel Bewegung auf Linz’ Bühnen – mit Nestroy-Preisträgerin

Demnächst gibt es eine Premiere und zwei Wiederaufnahmen auf den Bühnen des Landestheaters.

von Claudia Stelzel-Pröll

Das Landestheater Linz war gleich mit drei Nominierungen beim renommierten Theaterpreis Nestroy vertreten. In der Kategorie „Bester Nachwuchs weiblich“ ging der Preis an Anna Rieser für ihre Rolle als Grace in Lars von Triers „Dogville“. Zurzeit probt Anna Rieser für Peter Handkes Schauspiel „Immer noch Sturm“, das am 6. Dezember Premiere in den Linzer Kammerspielen feiert. Außerdem ist sie in Ferdinand Raimunds „Der Verschwender“ zu erleben.

Nach 27 ausverkauften Vorstellungen in der letzten Spielzeit kommt die bayrische Komödie mit oberösterreichischen Himmelszenen „Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben“ für wenige weitere Vorstellungen zurück auf den Spielplan der Kammerspiele (10., 12., 19. 12. 2019; 10. 1; 5. und 12. 2. 2020). Der Tod klopft beim Brandner Kaspar an, aber der Brandner, Kleinbauer und Schlosser, hat noch einiges zu erledigen, er hat noch keine Zeit mit dem Tod mitzugehen.

Mit Carmina Burana schuf Carl Orff eines der populärsten Werke der ernsten Musik. Ab 1. 12. gibt es Mei Hong Lins Interpretation des monumentalen Klassikers wieder im Musiktheater. In dem Projekt wirken neben der Kompanie TANZLIN.Z auch Chor, Kinder- und Jugendchor des Landestheaters sowie Solistinnen und Solisten des Sängerensembles und das Bruckner Orchester Linz mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.