Walter Kainz und Marion Kilianowitsch

© honorarfrei/Josef Ertl

Chronik Oberösterreich
08/08/2020

Über den Fluss des Lebens

Walter Kainz stellt in der galerie20gerhaus in Ried/I. aus.

von Josef Ertl

Es war die dritte Vernissage von Kainz, die coronabedingt ausgefallen ist. Stattdessen gab es Freitagnachmittag einen Rundgang in der galerie20gerhaus in der Bezirksstadt Ried im Innkreis. Walter Kainz, Bildhauer und Maler aus Pramet, hat dort Bilder ausgestellt, die 2019 bei einem Symposium im ehemaligen Kloster Traunkirchen entstanden sind. Titel: „Aus silbernen Wassern.“ Im Traunsee trieb damals viel Schwemmholz, die ihn zu Reflexionen über das Wasser, über die Vergänglichkeit und den Fluss des Lebens angeregt haben. Dazu kommen noch Zeichnungen, die Kainz bei einem vierwöchigen Aufenthalt in Paliano (70 km südlich von Rom) angefertigt hat.

Fürstenfeldbruck

Werke von Kainz sind derzeit auch bei einer Ausstellung in Fürstenfeldbruck bei München zu sehen, die dem Thema Natur gewidmet ist und an der mehrere Linzer Künstler beteiligt sind. Was bedeutet das Virus für Kainz, der mit seiner Frau Marion Kilianowitsch am Rande des Hausruckwaldes lebt? „Wir sind nur einmal pro Woche einkaufen gefahren. Unsere Tochter hat Homeoffice gemacht und die Vernissage für die Ausstellung in Prigglitz (Gut Gasteil) ist abgesagt worden.“

Zurückhaltung bei Kunstkäufen

Gibt es finanzielle Einbußen? „Ja, man merkt es schon, die Leute halten sich zurück. Bei der Kunst wird gleich gespart.“ Das Land Oberösterreich habe drei seiner Arbeiten auf Papier angekauft, ebenso Stücke von seiner Frau Marion, die ebenfalls Künstlerin ist. „Wir sind auch mit jeweils einem Exemplar in der Ausstellung im Linzer Schloss vertreten“, erzählt er. Er empfiehlt den Ausstellungsbesuch, denn bei dieser Schau erhalte man einen sehr guten Überblick über die oberösterreichische Kunstszene.

Was wünscht er sich? „Dass diese Zeit (Corona, Anm.) umigeht“. Mit diesem Wunsch ist er wahrlich nicht allein.

Die Ausstellung läuft bis 5. September (Freitag 15 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 12 Uhr). Der Künstler ist am 21. und 22. August persönlich anwesend.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.