Chronik | Oberösterreich
16.08.2017

OÖ: Kurzschluss im Rinderstall löste Brand aus

13-Jährige hatte Feuer entdeckt, funf Kühe verendet.

Der Brand auf einem Hof am Dienstag in St. Willibald (Bezirk Schärding) ist offensichtlich durch einen Kurzschluss im Zwischendeckenbereich des Rinderstalles ausgelöst worden. Das ergaben die Ermittlungen des Sachverständigen, teilte die Polizei OÖ Mittwochnachmittag mit. 74 Rinder hatte die Feuerwehr gerettet, für fünf Kühe kam jede Hilfe zu spät. Personen wurden nicht verletzt.

Die 13-jährige Tochter der Besitzer hatte gegen 17.00 Uhr die Flammen entdeckt, als sie ihren Hund fütterte. Sie alarmierte ihren Opa, dieser die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der obere Teil des Wirtschaftsgebäudes in Vollbrand, berichtete die Bezirksfeuerwehr Schärding. Das Wohn- und andere Nebengebäude blieben unbeschadet. Die Schadenshöhe waren vorerst unbekannt.