Chronik | Oberösterreich
07.07.2017

OÖ: Betrunkene Fahrerin krachte gleich mehrmals gegen Mauer

1,96 Promille - 31-Jährige hatte bereits Führerschein wegen Alkohol am Steurer verloren.

Weil eine Autofahrerin in der Nacht auf Freitag mehrmals bei dem Versuch, ihren Pkw in einer Hauseinfahrt in Traun (Bezirk Linz-Land) zu wenden, gegen eine Gartenmauer gekracht war, hat sie ein Zeuge bei der Polizei angezeigt. Wie sich zeigte, war die 31-Jährige sturzbetrunken und hatte wegen Alkohols am Steuer bereits vor zwei Tagen den Führerschein verloren, so die Polizei OÖ.

Als Beamte wegen der Anzeige zu dem Privathaus in Traun fuhren, entdeckten sie die ungarische Staatsbürgerin, die in Linz lebt, in einem demolierten Wagen. Das rechte Vorderrad bestand nur noch aus der Felge. Den dazugehörigen Reifen fanden die Beamten rund einen Kilometer von der Einfahrt entfernt. Der Alkotest ergab 1,96 Promille. Die Frau wird bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.

In Attnang-Puchheim hinderten auch 2,68 Promille eine weitere Autolenkerin nicht daran, sich in der Nacht auf Freitag noch hinter das Steuer zu setzen und in Schlangenlinien davon zu fahren. Bei der Zufahrt zu einem Lokal wurde sie von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Bis dahin hatte sie links und rechts der Fahrbahn fünf Leitpflöcke und ein Verkehrsschild gerammt, so die Polizei OÖ.