Chronik | Oberösterreich
08.02.2018

Oberösterreich: Brand vernichtet Werkstatt und Landmaschinen

Das Feuerwehr-Auto von vorne © Bild: Michael Andrusio

Verletzt wurde niemand, Ursache vorerst noch unbekannt.

Ein Brand hat in der Nacht auf Donnerstag das Werkstättengebäude eines Landmaschinenbetriebs in St. Roman (Bezirk Schärding) samt der darin befindlichen landwirtschaftlichen Fahrzeuge großteils vernichtet. Das berichteten Polizei und Feuerwehr in Oberösterreich. Der Schaden war vorerst nicht bekannt.

Als der Firmenchef den Brand gegen 20.45 Uhr bemerkte, verständigte er die Feuerwehr und brachte zwei Pkw, einen Lkw und eine Zugmaschine in Sicherheit. Auch wichtige Dokumente konnten gerettet werden. Das Werkstättengebäude, der Werkzeugbestand sowie zwei in der Halle abgestellte Landmaschinen wurden aber ein Raub der Flammen.

Zehn Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften waren teils mit schwerem Atemschutz im Einsatz. Die Brandursache war vorerst noch Gegenstand von Ermittlungen. Allerdings hat der Firmenchef am Abend in der Werkstätte Schleif- und Schweißarbeiten an einem Futtermischwagen durchgeführt, was laut Polizei mit dem Brandausbruch in Zusammenhang stehen könnte.