© Petschenig/Picturenews.at

Chronik Oberösterreich
12/05/2011

Ånzapft is!

Bereits zum Auftakt am gestrigen Samstag herrschte auf dem Urfahraner Jahrmarkt bei schönstem Herbstwetter dichtes Gedränge.

von Raffaela Lindorfer

Schon am Vormittag herrschte bei der Eröffnung des Urfahraner Herbstmarktes am Samstag dichtes Gedränge. Zu verdanken habe man dies dem schönen spätsommerlichen Wetter, freute sich Stadträtin Susanne Wegscheider. Bis zum 9. Oktober rechnet man wieder mit mehr als 500.000 Besuchern, die durch den "Urfix" flanieren und die "Consuma"-Verbrauchermesse besuchen.

Die Eröffnung fand wie schon beim Frühjahrsmarkt im "Linz verändert"-Museumszelt mit zahlreichen Ehrengästen aus der Landes- und Stadtregierung sowie Vertretern der Partnerregion Linz-Land, der Marktmusikkapelle Kronstorf und dem Linzer Trachtenverein statt.

Tradition und Moderne

Im futuristischen Ambiente, gestaltet vom Ars Electronica Center, erklärte Bürgermeister Franz Dobusch den Urfahraner Markt per Fingerdruck auf einem Touchscreen für eröffnet, worauf das Panorama der Stadt Linz auf einer 16 Meter breiten Leinwand zu sehen war. Kontrastreicher Höhepunkt der Eröffnungszeremonie war dann der Bieranstich im Europa Bierstadl.

Gerade die Kombination aus Tradition und Moderne ist für Wegscheider das Spannende am Urfahraner Markt, der sich heuer zum 194. Mal jährt: "Egal, wie modern sich unsere Gesellschaft entwickelt, der Zauber des Jahrmarktes geht niemals verloren."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.