Steffen, Lea und Daniela Braun in ihrem Übergangsquartier in Ebensee: „Aus ganz Österreich kam Hilfe und Zuspruch“

© /Hörmandinger

Oberösterreich
02/23/2016

Nach Großbrand: Familie hat neue Hoffnung

Pechserie brachte Ehepaar mit Baby in Ebensee um Hab und Gut, eine Welle der Hilfsbereitschaft stellte sich ein.

von Jürgen Pachner

Vor knapp drei Wochen zerstörte ein Brand das Wohnhaus von Daniela und Steffen Braun in Ebensee. Beinahe das gesamte Hab und Gut der Jungfamilie – Töchterchen Lea ist vier Wochen alt – wurde dabei vernichtet.

Es war bereits der dritte Schicksalsschlag, von dem das Ehepaar binnen zweieinhalb Jahren heimgesucht wurde: Einer Überflutung im Jahr 2013 folgte im Vorjahr ein Blitzschlag und heuer das Feuer. Sachverständige diagnostizierten einen Kabelbrand als Brandursache.

"Es geht uns den Umständen entsprechend gut. Wir schöpfen wieder neue Hoffnung", blicken Daniela und Steffen optimistisch in die Zukunft. Die Familie konnte mit Hund Balou nun eine Wohnung im Zentrum von Ebensee beziehen: "Der Brand war ein Schock, aber die Welle der Hilfsbereitschaft ist einfach großartig."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.