Musiker und Musikfans aus halb Mitteleuropa zieht’s am Wochenende  ins oberösterreichische Innviertel: In Ort  im  Innkreis  steigt das  9. Woodstock der Blasmusik 

© WDB/Klaus Mittermayr

Chronik | Oberösterreich
06/26/2019

Mehr als Fest für Freunde der Blasmusik

„Woodstock der Blasmusik“ im Innviertel mit 100 Auftritten von 1300 Musikern auf sechs Bühnen. 60.000 feiern mit.

Gänsehaut für die geneigten Blasmusik-Afficionados bei sommerlichen Höchsttemperaturen: Das gibt es in der 1270-Einwohner-Gemeinde Ort im Innkreis am Sonntag. 15.000 Musikanten lassen dort im gemeinsamen Spiel beim Festival „Woodstock der Blasmusik“ die Erde und die Gemüter beben. Das wird nur einer der vielen Höhepunkte des morgen, Donnerstag, startenden viertägiges Spektakels.

Zigtausende „Lederhosen-Hippies“ werden bis zum Sonntag unter dem Slogan „Love, Peace und Blasmusik“ ihre Freude an der Musik und am Feiern ausleben. Wobei Festival-Erfinder und Trompeter Simon Ertl, der selbst mehrfach auftritt, immer breitere internationale Klangvielfalt in das Innviertel lotst. Die legendäre Funk&Soul-Band „Kool & the Gang“ aus den USA, das Quintett „Canadian Brass“ oder die finnische Rock-Formation „Steve ’n’ Seagulls“ zählen zu den Höhepunkten. Mit Bruckners E-Moll-Messe beim Sonntags-Gottesdienst vor dem Frühschoppen steht sogar Klassik am Programm.

Gut 100 Auftritte von 1300 Musikern auf sechs Bühnen ziehen Fans der Blechblas-Laute aus ganz Österreich und Mitteleuropa an.

Musik-Camper

13.000 von ihnen campieren am Gelände. Die meisten haben Instrumente dabei und aufgespielt wird fast zu jeder Tages- und Nachtzeit. Dazu strömt wohl Bier und vor allem kühlende Durstlöscher in Strömen. Angesichts der vorhergesagter Temperaturen über 30 Grad sei man bestens gerüstet, versichert Hedi Döller vom Organisationsteam. „Mitten im Festivalgelände gibt es einen eigenen Supermarkt. Sonnencreme, Eis und jede Menge gekühlte Getränke wurden extra nochmals aufgestockt“, schildert sie.

Auch der „Woodstock-Beach“ am Flüsschen Antiesen direkt beim Festgelände sei für den Ansturm vorbereitet.

Woodstock-Programm

Angesichts zeitgleicher Auftritte auf sechs Bühnen ist es ratsam, ein persönliches Woodstock-Navi einzurichten. Wer es sich leicht macht, belagert die „Main Stage“. Dort geht’s Donnerstagabend nach dem Eröffungsauftritt der Oberkrainer-Legende Saso Avsensik  ab 18.15 Uhr mit der Weltformation „Canadian Brass“ zur Sache.  Dann folgt die mit Top-Musikern gespickte „Schornbande“ mit Willi Resetarits. „Die Brasserie“ aus Deutschland   zieht um 2 Uhr früh den Vorhang  zu.  Der aus Top-Bläsern  bestehende „Woodstock Oberkrainer Mob“ sorgt  Freitagnachmittag für den Einstieg. Sicher ein Highlight des Tages ab 22.15 Uhr: die finnischen Rocker „Steve ’n’ Seagulls mit der Woodstock All Star Band.  „Kool & the Gang“ folgt Samstagabend (22.15 Uhr).

Klingende Namen tauchen auch am Rand des Festivals auf. Am Sportplatz direkt in der Arco Arena in Ort  treten etwa am Donnerstag  ehemalige Nationalkicker um Andi Herzog, Thomas Flögel  oder Andreas Ogris  gegen ein Woodstock-Musikerteam  zum  Spiel um die „Copa Pele“ an (16.30 Uhr).
Mehr im Internet:  
www.woodstockderblasmusik.at