++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Oberösterreich
11/07/2021

Mann in Linz bei Bushaltestelle mit Messer niedergestochen

23-Jähriger wurde mit Stichverletzungen in der Bauchgegend in Krankenhaus eingeliefert. Fahndung nach Täter läuft.

Ein 23-jähriger Linzer ist am frühen Samstagnachmittag an einer Linzer Bushaltestelle nahe der Innenstadt Opfer eines Messerangriffs geworden. Die Tat ereignete sich kurz vor 14.00 Uhr bei der Bushaltestelle Kudlichstraße nahe des Linzer Froschbergs.
Laut Zeugenaussagen soll eine Auseinandersetzung zwischen dem jungen Mann und dem mutmaßlichen Täter eskaliert sein, woraufhin der Verdächtige ein Messer gezückt und auf seinen Kontrahenten eingestochen habe. Mit schweren Stichverletzungen in der Bauchgegend wurde der junge Oberösterreicher ins Uniklinikum Linz eingeliefert und dort notoperiert. Laut übereinstimmenden Medienberichten des „ORF“ und der „Kronenzeitung“ ist der Mann außer Lebensgefahr. Beobachter hatten die Rettungskräfte verständigt.

Fahndung nach Täter läuft

Der mutmaßliche Täter flüchtete unmittelbar nach der Tat mit einer Begleiterin. Bei der Polizei gab die Partnerin des Opfers eine Täterbeschreibung zu Protokoll, woraufhin eine intensive Fahndung veranlasst wurde. Aufgrund der laufenden Ermittlungen hielt die Polizei detaillierte Informationen vorerst zurück, der Verdächtige war am Sonntagvormittag nach wie vor auf freiem Fuß.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.