Chronik | Oberösterreich
06.12.2018

Mächtiger ÖVP-Mann kehrt Politik den Rücken

Wechsel in der Oberösterreichischen Landesregierung: Landesvize Strugl wird Verbund-Vorstand

Drei Tage lang wird derzeit im oberösterreichischen Landtag das zweite Null-Defizit-Budget in der Ära von Landeshauptmann Thomas Stelzer ( ÖVP) sehr emotional debattiert. Am gestrigen Mittwoch wurde mit ÖVP-Landeshauptmannstellvertreter Michael Strugl ein vehementer Betreiber des Sparkurses trotzdem von allen Landtagsfraktion mit viel Lob verabschiedet.

Nach gut fünf Jahren in der Landesregierung wechselt der 55-Jährige, wie berichtet, in die Energiewirtschaft und wird per Jahreswechsel Vorstand des Energiekonzerns Verbund. Strugl hatte viele Positionen in der ÖVP in OÖ durchlaufen und die Parteilinie maßgeblich mitbestimmt. Rund um den Abgang des früheren Landeshauptmanns Josef Pühringer trug er auch Kompetenzstreitigkeiten mit dem Nachfolger Stelzer aus. Seine umfassenden Agenden zu denen Wirtschaft, Forschung, Energie, Breitbandausbau und Sport zählten, übernimmt der Tourismusmanager Markus Achleitner.

Der politische Quereinsteiger wird heute, Donnerstag, angelobt. Neue Landesvize wird die bisherige ÖVP-Landesrätin Christine Haberlander.