Chronik | Oberösterreich
06.05.2018

Langlebig, robust und stylisch

Nelke. Neue Züchtungen machen diese Blume wieder attraktiv

„Viele Menschen nennen Nelken Friedhofsblumen, weil sie am Grab sehr lange halten“, sagt Meisterfloristin Sabine Bauchinger.

Landesinnungsmeisterin Sonja Haider meint, sie sind robust und stylisch. „Durch die aktuellen Züchtungen in weiß mit farbigen Blütenblatträndern sind sie eine attraktive Dekoration.“ Tatsächlich finden Nelken heute in vielerlei Farben Verwendung. Ihre Geschichte ist vielschichtig. In den 40er, 50er und 60er Jahren wurden die damals kostengünstigen Blumen gerne für Brautsträuße verwendet. Bauchinger sagt, „weiße Nelken sind im 16. und 17. Jahrhundert für die Liebe im Sinn von Treue und Familie gestanden“. Die rote Nelke würde symbolisch auch dorthin gehen. Aber heute sei sie zu sehr politisch, sozialistisch und für den Widerstand besetzt.