Landeshauptmannstellvertreterin Christine Haberlander und Franz Harnoncourt

© Land OÖ/Karin Schwarz

Chronik | Oberösterreich
06/03/2019

Harnoncourt hat seinen Dienst offiziell angetreten

Der neue Chef der oberöster-reichischen Gesundheitsholding wird nun alle Spitäler besuchen.

Farnz Harnoncourt, der neue Vorsitzender der oberösterreichischen Gesundheitsholding, hat heute am 3. Juni offiziell seinen Dienst angetreten.Damit verantwortet der
erfahrene Krankenhausmanager gemeinsam mit seinen beiden Co-Geschäftsführern
Mag. Karl Lehner und Dr. Harald Schöffl ab nun die acht Landesspitäler, ihre
Ausbildungseinrichtungen sowie Tochter- und Beteiligungsgesellschaften im Bereich
Pflege, Ausbildung und Rehabilitation.

Besuch aller Spitäler

„Harnoncourt kehrt für eine spannende Aufgabe zurück nach Oberösterreich und
wird seine internationale Erfahrung zum Wohle unserer Landesspitäler einbringen. Gemeinsam werden wir in den nächsten Wochen alle Spitalsstandorte des Unternehmens besuchen und die Führungskräfte sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren. Dabei steht die
wohnortnahe Gesundheitsversorgung im Mittelpunkt und damit verbunden die
Weiterentwicklung moderner Strukturen, patientenorientierter Versorgungsprozesse sowie
die Schaffung noch attraktiverer Arbeitsbedingungen“, sagt Landeshauptmannstellvertreterin Christine Haberlander.

St. Georgen im Attergau

Franz Harnoncourt wurde 1961 geboren, sein Vater war der 2016 verstorbene Dirigent
Nikolaus Harnoncourt. Aufgewachsen ist er in Wien und St. Georgen im Attergau.
Er studierte Medizin in Graz und arbeitete ab 1986 als Chirurg bei den Elisabethinen in Linz.
Dort wechselte er 2011 in eine Führungsposition. Zuletzt war Harnoncourt Geschäftsführer
der Malteser Deutschland. Der 57-Jährige ist verheiratet und Vater von vier Kindern.