In Frankreich ist Loustal ein Superstar, er gestaltete unter anderem eine Briefmarke für die Post

© /NextComic

Festival
03/06/2016

Gezeichnete Kunst aus aller Welt, geballt in Linz

Dass Comics alles andere als kindlich sein müssen, zeigen nationale und internationale Meister der Bildsprache beim Nextcomic Festival.

von Claudia Stelzel-Pröll

Intensiv, tiefsinnig, politisch, kritisch, skurril, ironisch, anspruchsvoll oder einfach unterhaltsam – Comics können so vieles sein. Und sie können so viele Themen auf einer besonderen Ebene aufgreifen. Von 10. bis 20. März trifft die Elite der Comickunst in Linz auf Quereinsteiger und Newcomer. "Das NextComic-Festival passt perfekt zu Linz und strahlt von hier auf ganz Oberösterreich aus", ist sich Programmbeirat und Direktor des Karikaturmuseum Krems, Gottfried Gusenbauer sicher. Gemeinsam mit Kurator Christian Wellmann präsentierte er das Programm und machte auf Highlights aufmerksam.

Das Herzstück

Dreh- und Angelpunkt ist das OÖ Kulturquartier im Ursulinenhof. Mit mehreren Ausstellungen, Workshops, Büchertischen, einem kleinen Café und einem spannenden Kinderprogramm wird hier das Herzstück des Festivals geschaffen. Heuer konnte mit Loustal einer der ganz großen Namen der internationalen Comicszene gewonnen werden. Der Franzose, der neben "New Yorker"-Covern auch Briefmarken für die französische Post gestaltet hat, wird erstmals in Österreich zu Gast sein. Seine Werke treffen auf Comics aus "Le Monde Diplomatique".

Von der heimischen Riege sind etwa KURIER-Karikaturist Michael Pammesberger, Leopold Maurer und Sibylle Vogel dabei. Im Foyer des Ursulinenhofs durfte sich Frau Isa, mittlerweile keine Unbekannte mehr und verantwortlich für das Festivalsujet 2016, austoben. Mit dabei beim NextComic sind heuer auch unter anderm die Grottenbahn am Pöstlingberg, wo die Märchen der Gebrüder Grimm Platz finden werden. Die Stadtwerkstatt, wo bei Festivalpartys die Nacht zum Tag gemacht wird. Das Salzamt, die Galerie Brunnhofer und das AEC.

"Uns ist ein niederschwelliger Zugang zur Kunst wichtig. Unsere Angebote sollen bei freiem Eintritt für jeden zugänglich sein", betont Gusenbauer. Auch das Röda in Steyr und das Papiermacher-Museum in Steyermühl sind heuer mit dabei. In oberösterreichischen Schulen tüfteln Kinder eifrig an Comics, denn es gibt eine Kooperation mit der oö. Landesausstellung 2016, "Mensch & Pferd".

www.nextcomic.org

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.