Silke Kranz

© Pia Paulinec

Gesundheit
10/12/2019

Fitness am Flughafen

Wie man lange Flüge wie nach Australien halbwegs unbeschädigt übersteht. Von Silke Kranz, Ernährungs- und Sportmedizinerin in Bad Zell.

Wie jedes Jahr um diese Zeit habe ich mich auch heuer auf eine Reise um den halben Globus begeben, um bei der Crocodile Trophy, dem härtesten Mountaibike-Etappenrennen der Welt, im Nordosten Australiens als Rennärztin dabei zu sein. Inzwischen ist es mein fünftes Mal und die Aufregung hält sich in Grenzen, jedoch gibt es noch immer Momente, in denen Horrorszenarien von Stürzen vor meinem geistigen Auge auftauchen und ich mir nachts schweißgebadet die korrekte Handlungsweise überlege.

Flug über zwei Nächte

Was den Flug betrifft, bin ich inzwischen deutlich gelassener und halte an einem gut funktionierenden System fest. Da der Hinflug nach Australien über zwei Nächte geht und üblicherweise einen langen Aufenthalt untertags beinhaltet, versuche ich während der langen Flüge möglichst durchzuschlafen. Während des Zwischenstopps – heuer in Singapur – imitiere ich einen halbwegs aktiven Tag. So habe ich heute das Fitnesscenter am Flughafen genutzt und zuerst ein Herz-Kreislauf-Training absolviert, welches sowohl für meine schweren Beine wie auch den niedrigen Blutdruck förderlich war. Danach ein paar explosive Kraftübungen sowie eine Yoga-Einheit mit vielen Dehnungselementen und zur Krönung nach einer ausgiebigen Dusche eine Fußreflexzonenmassage. Ich fühle mich (fast) wie neu und habe nicht den Eindruck, seit 24 Stunden unterwegs zu sein.

La Mian-Bowl

Da ich das Essen an Board hoffentlich verschlafe, habe ich mir soeben eine La Mian-Bowl gegönnt. La Mian bezeichnet eine spezielle Nudelart, die vor allem in asiatischen Suppen Verwendung findet. Nun tun mir Suppen im Allgemeinen und die asiatische Version im Besonderen gut, aber die Zutaten in meiner heutigen Mahlzeit waren das Tüpfelchen auf dem I. Jede Menge Pak Choi, dem wie seinem Verwandtem dem Chinakohl keimtötende Eigenschaften nachgesagt werden, und Frühlingszwiebel, die ebenfalls die Immunabwehr stärken, befanden sich in der Schüssel, während auf Extraschälchen geriebener Ingwer und Korianderkraut lagen.

Superfood

Die beiden wirken vor allem auf unsere Verdauung ein und helfen bei der Produktion von Magen- und Gallensaft mit, während sie Übelkeit verhindern können. Meine La Mian-Bowl könnte in Europa also ohne Weiteres als Superfood-Suppe verkauft werden. Aber ganz ehrlich, das war nicht der Grund für meine Wahl. Ich wollte etwas Leichtes, Sättigendes mit hervorragendem Geschmack, das mich morgen in Cairns frisch aufwachen lässt und das Heimweh zumindest ein bisschen abschwächt.