Chronik | Oberösterreich
22.06.2017

Erst "Justin", nun "Bambi": Polizei als Retter für ein Reh

Ein Polizeischüler sprang in Vöcklabruck in einen Bach, um ein Reh aus dem Wasser zu holen.

Nur einige Wochen, nachdem die Polizei Vöcklabruck Biber "Justin" von einer Straße in Sicherheit gebracht hat, rettete sie am Donnerstag ein Reh aus dem Mühlbach. Das von den Beamten "Bambi" genannte Jungtier stand knietief im Wasser und kam weder vor noch zurück. Schließlich sprang ein Polizeischüler in den Bach, packte es und ließ es in einem Wald wieder frei, teilte die Polizei OÖ mit.

Um 7.36 Uhr war einen Notruf bei der Bezirksleitstelle eingangen. Außer, dass sich ein Rehbock im Mühlbach neben einem Einkaufsmarkt in Vöcklabruck befinde, erfuhren die Beamten nichts. Sie machten sich auf die Suche und entdeckten "Bambi" im Wasser, wie es vergeblich gegen die Strömung ankämpfte. Ohne zu zögern rettete der Polizeischüler das Tier aus seiner misslichen Lage.