„Einmalige Zahlung reicht uns nicht“

Norbert HAUDUM Gewerkschaft
Foto: PICTURENEWS.AT PETSCHENIG Norbert Haudum, Gewerkschafts-Vorsitzender.

Am Montag verhandelt Landeshauptmann Pühringer mit Gewerkschaftern. Vorsitzender Haudum ist gegen Einmalzahlung.

Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, die ihren in der Karwoche anberaumten Streik   abgesagt hatte, geht mit klaren Vorstellungen in das Montagabend stattfindende Gehaltsgespräch mit Landeshauptmann  Josef Pühringer.  Vorsitzender Norbert Haudum: „Wir sind komplett gegen Einmalzahlungen.  Das haben wir dem Landeshauptmann bereits gesagt. Wir wollen, dass alle Gehälter etwas draufbekommen, eine staffelwirksame Regelung." Er will damit absichern, dass die Erhöhung auch für die zukünftige Erhöhungen  eingerechnet wird.

Pühringer hat angeboten, den Gehaltsabschluss für die Landesbeamten nachzubessern, weil die Bundesregierung  für  2013 eine Nulllohnrunde  beschlossen hat.   Zudem liegt die Erhöhung für die Landesbeamten laut Landtagsbeschluss vom Dezember  heuer ein Prozent unter dem der Bundesbeamten. Pühringer hat im Gespräch mit dem KURIER  eine Erhöhung für die Niedrigverdiener angekündigt. 

Weiterführende Links

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?