Chronik | Oberösterreich
05.12.2011

Ein Vermisster, Blut und viele Fragen

In Kopfing suchen Einsatzkräfte nach einem 38-Jährigen, der Freitagfrüh aus seiner Werkstatt verschwunden ist.

Der Fall ist rätselhaft. Seit Freitagfrüh wird der zweifache Familienvater und Unternehmer Manfred Hofer aus Kopfing im Innviertel vermisst. Es gibt eine große Blutlacke, sonst fehlt von dem Mann vorerst jede Spur.

Gegen 5 Uhr Früh war der 38-Jährige allein in die Werkstatt seiner Metalltechnik-Firma gegangen. Er wollte ein paar Stücke für einen Montageauftrag vorbereiten. Gegen 7 Uhr kam sein Bruder vorbei, um ihn abzuholen. Zu dem Zeitpunkt war das Eingangstor zu und der Schlüssel steckte außen im Türschloss.

Der Mann öffnete und fand anstelle des Bruders eine große Blutlacke in der Werkstatt. "Das Blut war vor allem auf dem Boden", erzählt Bettina Hofer, die Ehefrau des Vermissten. Sie hielt sich mit den beiden Söhnen in dem nur 20 Meter entfernten Wohnhaus der Familie auf. Auch ihre Eltern leben dort.

Gemeinsam suchten sie den 38-Jährigen. Als sie ihn aber nicht fanden, alarmierten sie die Polizei. Mehr als 100 Feuerwehrleute durchkämmten den ganzen Tag lang mit Hundestaffeln der Polizei und des Roten Kreuzes die Umgebung - vergeblich.

Großaufgebot

"Wir haben vermutet, dass er sich eine Verletzung zugezogen hat, weggerannt ist und wegen des Blutverlustes irgendwo zusammengebrochen ist", sagt Winfried Parzer, Chef des Bezirkspolizeikommandos Schärding. Da rund 100 Meter von der Werkstätte entfernt, in einem aufgelassen Steinbruch, ein großer Teich ist, wurden Einsatztaucher der Feuerwehr angefordert. Doch sie fanden Manfred Hofer nicht.

Auch Helikopterflüge mit Wärmebildkameras brachten keinen Erfolg. Schließlich wurde aus Bayern ein Suchhund geholt, der auf das Aufspüren von individuellen Geruchspartikeln trainiert ist. Sein Ergebnis: negativ. Parzer: "Dieser Fall ist mehr als ungewöhnlich - hier passt fast nichts zusammen."

Hofers Schwiegervater Hermann W. hat seine eigene Theorie: "Der Manfred hat vielleicht einen Einbrecher überrascht, der ihn entführt hat." Aufgrund der Spurenlage schließt die Polizei das aber aus. Die Suche wird heute fortgesetzt.