Sicht auf die Fassade des Hauses, aus dem das Mädchen gestürzt ist.

© /Franz Petuely

Linz
10/03/2014

Dreijährige nach Fenstersturz verstorben

Das Mädchen war am Montag in Linz aus dem vierten Stock gefallen.

Das dreijährige Mädchen, das am Montag in Linz aus einem Fenster im vierten Stock gestürzt ist, erlag Donnerstagabend im AKh seinen schweren Verletzungen. Krankenhaussprecherin Astrid Petritz bestätigte einen entsprechenden Bericht des ORF-Radios Oberösterreich. Das Kleinkind war wegen eines Polytraumas rund um die Uhr intensivmedizinisch behandelt worden.

Die Dreijährige und ihre fünfjährige Schwester hatten den Nachmittag in der Obhut ihrer Großmutter verbracht, die Eltern waren währenddessen einkaufen. Als die 59-jährige Oma gemeinsam mit dem älteren Mädchen auf die Toilette ging, kletterte die Kleine auf die Fensterbank und fiel hinunter. Das Kind, das auf einem Rasenstück landete, wurde notoperiert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Am Donnerstag verlor sie den Kampf ums Überleben.

Unwahrscheinliches Glück hatte hingegen ein Zehnjähriger, der ebenfalls am Montag in Wels aus dem sechsten Stock gestürzt und auch auf einer Wiese gelandet ist. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, hieß es seitens der behandelnden Ärzte.

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich dann ein weiterer Fenstersturz: Eine Dreijährige wollte einem im Freien spielenden Kind zuwinken und fiel laut Zeugenaussagen kopfüber aus dem ersten Stock. Eine etwa einen Meter hohe Hecke bremste den Aufprall. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Kleinkind ansprechbar. Das verletzte Mädchen wurde zuerst ins AKh gebracht und dann in die Kinderklinik überstellt. Die Mutter hatte sich zum Zeitpunkt des Unglücks gerade in einem anderen Raum der Wohnung aufgehalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.