Brutaler Überfall auf Ennser Juwelier geklärt

Die Täter schlugen und fesselten die Mitarbeiter des Juweliers © Bild: Petschenig/Picturenews.at

Zwei Litauer in der Schweiz festgenommen, einer ist noch flüchtig.

Der Überfall auf ein Juweliergeschäft in Enns (Bezirk Linz Land, OÖ) im Dezember vergangenen Jahres konnte jetzt geklärt werden. Bei dem Raub bedrohten damals drei Täter sieben Mitarbeiter und eine Kundin mit einer Schusswaffe. Außerdem wurden die Opfer mit Klebeband gefesselt, durch teils heftige Schläge verletzt sowie mit Pfefferspray besprüht. Mit Hilfe der Niederländischen und der Schweizer Polizei konnte das Landeskriminalamt zwei der drei Männer ausforschen. Zwei Litauer im Alter von 37 und 24 Jahren wurden Ende Jänner nach einem Überfall auf einen Juwelier in Basel in der Schweiz festgenommen.

Ihr Komplize, der bei dem Coup in Enns dabei gewesen sein soll, ist noch auf der Flucht. Die Täter erbeuteten damals Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Laut den Polizeibehörden handelt es sich um eine international agierende Bande. Die Täter sollen auch für zwei weitere Juwelierüberfälle im Vorjahr verantwortlich sein: für einen in Voorhout (Niederlande) und einen im Schweizer Kanton Waadt. Die Staatsanwaltschaft Steyr hat bei den Schweizer Behörden einen Auslieferungsantrag gestellt.

Erstellt am 13.03.2014