© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
11/09/2021

Brand in Volksschule in Oberösterreich: 110 Kinder evakuiert

Vier Personen wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Bauarbeiten hatten zu Brand geführt.

110 Volksschüler mussten Dienstagmittag in St. Florian am Inn (Bezirk Schärding) wegen eines Brandes im Keller des Schulgebäudes in Sicherheit gebracht werden. Zwei Kinder und zwei Erwachsene wurden wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Zehn Feuerwehren waren im Einsatz, ausgelöst wurde der Brand offenbar durch Bauarbeiten im Keller, informierte die Freiwillige Feuerwehr in einer Aussendung.

Kinder wurden ins Feuerwehrhaus gebracht 

Um 11.08 Uhr ging der Feueralarm los. Als die Wehren anrückten, waren die Schüler bereits im Freien und die Flammen mit Feuerlöschern gelöscht. Die Kinder wurden ins Feuerwehrhaus gebracht und von den Lehren sowie Rot-Kreuz-Mitarbeitern betreut.

"Ich bin froh, dass alles so glimpflich ausgegangen ist und der Schulbetrieb morgen wieder normal aufgenommen werden kann", meinte Bürgermeister Bernhard Brait (ÖVP) der während des Einsatzes vor Ort war. Nach einer kontrollierten Belüftung der Schule mit vier Überdruckbelüftern konnten die Kinder rund eine Stunde nach dem Brandausbruch klassenweise wieder zurück in die Schule und ihre Sachen holen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.