Chronik | Oberösterreich
23.02.2018

Bedarf an Altenpflegepersonal wächst dramatisch: Appell an Bundesregierung

Offenhalten des Fachkräfte-Stipendiums gefordert

Aufgrund der demografischen Entwicklung in den kommenden Jahren wird in Oberösterreich der Bedarf an Pflegepersonal rapide ansteigen. Für 2025 rechnet Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) damit, dass 710 Pflegekräfte zusätzlich zum aktuellen Stand von rund 10.000 Beschäftigten benötigt werden.

Sie richtet einen Appell an die Bundesregierung, das bis Ende 2018 limitierte Fachkräfte-Stipendium für Altenpflegerinnen weiterhin offen zu halten. Das Stipendium ermöglicht es Erwachsenen, in die dringend notwendigen Pflegeberufe einzusteigen.

Waren in OÖ 2015 knapp 80.000 Personen pflegebedürftig, so werden es 2025 94.000 und 2040 knapp 126.000 Personen sein. Über das Stipendium fanden in OÖ 2017 249 Personen Zugang zu einer Umschulung in den Pflegebereich. Gerstorfer bezieht auch in der aktuellen Diskussion um die Kürzung der Familienbeihilfen für ausländische 24-Stundenbetreuerinnen Stellung. Fehle für die ohnehin nicht gut bezahlten Frauen der Anreiz über die Familienbeihilfe, dürften viele von ihnen aussteigen, was die Pflegesituation unnötig verschärfe.