Wacker Neuson spendet den Bagger, rechts Rektor Meinhard Lukas

© JKU

Chronik Oberösterreich
07/09/2020

Bagger für das neue Maschinenbau-Studium

Im Herbst startet an der Linzer Johannes Kepler Universität das neue Maschinenbau-Studium.

von Josef Ertl

„Die Gesetze der Mechanik werden sich nicht ändern. Daran sind wir gebunden. Aber wie wir Maschinen in unseren Arbeitsprozess einbauen, was sie können müssen und sollen und wie sie miteinander interagieren, das können wir immer wieder neu erfinden“, betont Rektor Meinhard Lukas anlässlich der Übergabe eines Baggers der Firma Wacker Neuson an die Johannes Kepler Universität Linz (JKU).

Im JKU-Design

Der Bagger – ganz im JKU-Design gehalten – stellt damit nicht nur ein optisches Highlight des Studiums dar, sondern wird auch voll eingebunden. „Uns ist es extrem wichtig, dass unsere Studierenden von Anfang an auch wissen und verstehen, was auf sie zukommt und womit sie es zu tun haben. Es ist etwas ganz anderes, ob wir über einen Bagger reden und Skizzen betrachten, oder ob ich am realem Objekt Fragen diskutieren und Lösungen ausprobieren kann“, so Institutsvorstand Professor Rudolf Scheidl.

Maschinenbau-Studium ist wichtig

"Als Spezialist für Baugeräte und -maschinen forschen wir immer an zahlreichen Zukunftskonzepten, unter anderem an autonomen Baggern, vernetzten Maschinen oder E-Mobility-Lösungen. Dazu ist eine Ausbildung wichtig, die die klassischen Grundlagen im Maschinenbau mit den Herausforderungen der Zukunft vereint, Praxisnähe vermittelt und frühzeitig den Kontakt von Studierenden mit der Wirtschaft herstellt“, betont Wacker Neuson Vorstand Martin Lehner.

Über den Tellerrand

Mit der Übergabe des Baggers EZ26 an Prof. Scheidl und sein Team starte man in eine wichtige Kooperation, so Geschäftsführer Robert Finzel. „Als Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort von kompakten Baumaschinen ist der Bedarf nach Fachkräften, die über den Tellerrand schauen, enorm. Jeder Studierende soll die Möglichkeit haben, unseren Standort in Hörsching kennenzulernen und zu sehen, wie bei uns komplette Maschinen von der Idee zur Serienreife entwickelt werden."

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.