© Kurier/Kurier/Franz Neumayr

Chronik Oberösterreich
12/11/2019

Bad Ischls Bürgermeister tritt ab: Lebensgefährtin soll übernehmen

Hannes Heide bereits im Mai ins EU-Parlament gewählt. Ines Schiller soll am 2. Jänner mit Stimmen der Grünen zur Bürgermeisterin gekürt werden.

Bad Ischls Bürgermeister Hannes Heide (SPÖ) wird nach zwölf Dienstjahren am 31. Dezember sein Amt zurücklegen. Der 53-Jährige, der im Mai ins EU-Parlament gewählt wurde, will sich auf diese neue Funktion konzentrieren, kündigte er am Mittwochin in einer Pressekonferenz in der Kaiserstadt an. Ihm soll Ines Schiller (41), bisher Soziallstadträtin, folgen.

Als Grund, warum der jetzige EU-Abgeordnete nicht direkt nach der Wahl die Funktion als Stadtoberhaupt abgegeben habe, nannte er vor allem die Bewerbung des Salzkammerguts zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024. Den Prozess habe er von Anfang an mitverfolgt. Die Entscheidung über den Zuschlag - gefallen am 12. November - wollte er noch abwarten. Heide, der vor seiner politischen Karriere u.a. Tourmanager von Hubert von Goisern gewesen war, will aber auch künftig bei Salzkammergut 2024 "eine Rolle spielen", meinte er.

Bei einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung am 2. Jänner 2020 soll Schiller, Heides Lebensgefährtin, mit den Stimmen der Grünen zur ersten Bürgermeisterin von Bad Ischl gewählt werden, wie deren Fraktionsobmann Markus Reitsamer bestätigte. Erst im Herbst 2021 finden turnusgemäß in Oberösterreich gemeinsam mit der Landtagswahl auch Kommunal- und Bürgermeisterdirektwahlen statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.