Chronik | Oberösterreich
02.04.2017

"Augen zu, man muss die Klänge sehen können"

Die 32. Auflage des Jazz-Events zu Pfingsten in Diersbach beschert geballte Jazz-Power.

"So ein Festival muss als Ganzes stimmig sein. Wir engagieren nicht Einzelmusiker, sondern wollen eine schlüssige Gesamtheit formen."

Mit leuchtenden Augen führt Musiker, Biobauer und Manager Paul Zauner durch das diesjährige Programm des "Inntöne-Festivals". Zum 32. Mal steigt das Musik-Event am Buchmannhof in Diersbach im Bezirk Schärding bereits. Das Innviertler Musikfest hat Kultcharakter. Zwischen Geselligkeit, Lebensfreude und kulinarischen Genüssen spielen Weltstars der Jazz-, Blues- und Groove-Szene auf. Junge Top-Talente beweisen sich vor einem begeisterungsfähigen Publikum.

"Bei uns geht’s nicht darum, die Menge im Rekordtempo von den Stühlen zu reißen. Die Musik soll wirken können, man muss die Augen schließen und die Klänge sehen können", schwärmt Zauner. Für das dreitägige Festival (Budget: 200.000 Euro) hat er Künstler aus 16 Nationen unter Vertrag genommen. Im Bestreben die besten Jungen des Genres zu holen tut sich Zauner immer schwerer. "Es gibt derartige viele gute junge Musiker mit unglaublicher Reife", schildert er. Im Septett Shake Stew etwa geigen mit dem grandiosen Trompeter Mario Rom, mit Johannes Schlermachter am Sax und Bandchef Lukas Kanzlbinder am Bass bereits drei dieser Koryphäen auf. Mit dem Dickbauer Collektive, Kompost3 oder dem russischen Saxofonisten Zhenya Strigalev, der im Moment Jazz-Stars aus aller Welt in London um sich ringt, wird facettenreichster Jazz serviert. Performance der Extra-Klasse ist vom deutschen WDR-Jazzpreisträger Tobias Hofmann oder vom für ihre turbulenten Shows bekannten Blow Trio zu erwarten.

Weltmusik

In der Kategorie "Weltmusik" wollen Zauner und Co. das syrisch-französische Projekt der Flötistin Naissam Jalal, den Franzosen Arnaud Methivier oder die heimische Formation "wiadawö" servieren. Bestens vernetzt mit der Szene in Übersee ist Zauner mit Jazz-Legenden oder deren Managern auf Du und Du.

Ella

So ist es gelungen im Frauen-Schwerpunkt die Jazz-DivaCarmen Bradford für "Love for Ella" zum 100. Geburtstag von Ella Fitzgerald zu gewinnen. Zwei Haupttreffer sind die jungen Top-SängerinnenEmilia Martenssonaus Schweden und die TexanerinJazzmeia Horn. In den USA höchst begehrt, kommt sie nach Diersbach, weil sie hier 2014 bereits gastierte. Im Starreigen der Legenden dürfen die GigantenKirk Lightsey, 80 , und BluesgitarristGeorge Freeman, 90, nicht unerwähnt bleiben.

InnTöne-Festival –Jazz am Bauernhof, Diersbach bei Schärding vom 2. bis 4. Juni, Info und Tickets unter www.inntoene.com