Zwei Verletzte bei Küchenbrand in Bad Vöslau

Küchenbrand in Bad Vöslau. © Bild: FF Bad Vöslau/Daniel Wirth

Ehepaar erlitt Rauchgasvergiftung. Beide wurden ins Spital gebracht.

Ein Küchenbrand in einer Wohnung in Bad Vöslau, Bezirk Baden, hat Montagabend zwei Verletzte gefordert. Laut Polizei hatte Öl in einer Pfanne Feuer gefangen. Die Flammen erfassten den Dunstabzug und einen Kasten, was zu starker Rauchentwicklung führte. Als der 40-jährige Bewohner die Pfanne vom Herd zog, ergoss sich heißes Öl auf einen Arm und seine Beine.

Kontrolle
Küchenbrand, Bad Vöslau, Bezirk Baden, HONORARFREI © Bild: /FF Bad Vöslau/Daniel Wirth
Dem Mann gelang es, das Feuer mit einer Decke zu ersticken. Dabei zog er sich ebenso eine Rauchgasvergiftung zu wie seine gleichaltrige Ehefrau, die gerade heimgekommen war und sofort die Wohnung lüftete. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Landesklinikum Baden gebracht. Eine Evakuierung der Wohnanlage war nicht notwendig.

Weiterer Einsatz

Ein Brand in Kottingbrunn hat am Montag vier weitere Feuerwehren im Bezirk Baden beschäftigt. Im Nebentrakt eines Einfamilienhauses war aus vorerst unbekannter Ursache im Kamin Feuer ausgebrochen, der Bewohner alarmierte die Einsatzkräfte. Der Brand breitete sich in der Zwischendecke aus. Ein Übergreifen auf das Haus konnte verhindert werden, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando am Dienstag.

Rauch drang in das angrenzende Wohnhaus und breitete sich in der Siedlung aus. Feuerwehrmitglieder schnitten Teile des Flachdaches mittels Motortrenngeräten auf, um eine weitere Ausbreitung der Flammen zu verhindern. Im Nebentrakt wurde ein Großteil der Zwischendecke entfernt. Nach knapp drei Stunden war der Einsatz beendet, es gab keine Verletzten.

( Agenturen ) Erstellt am 07.02.2017