(Symbolbild)

© Matthias Hofer

Niederösterreich
02/14/2016

Zutritt verweigert: Afghane ging auf Security los

Der Mann stach mit einem Klappmesser auf den Security-Mitarbeiter ein, konnte aber überwältigt werden.

Ein 25-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag mit einem Klappmesser auf einen Security-Mitarbeiter eingestochen, weil ihm dieser den Zutritt zu einem Lokal in Wiener Neustadt verweigert hatte. Der afghanische Staatsbürger wurde von dem Sicherheitsmann überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Er wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert, berichtete die LPD NÖ.

Das Klappmesser hatte eine vier Zentimeter lange Klinge. Der 25-Jährige attackierte den Security am Oberkörper. Eine Stichschutzweste bewahrte den Mitarbeiter vor Verletzungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.