Klein-Lkw wurde zwischen den beiden Zügen regelrecht zerquetscht

© Freiwillige Feuerwehr Kritzendorf

Chronik Niederösterreich
04/14/2020

Züge zermalmten Paketwagen: Fahrer konnte rechtzeitig flüchten

Pakettransporteur wurde auf Bahnübergang zwischen Schranken eingeschlossen

von Wolfgang Atzenhofer

Riesenglück hatte der Fahrer eines Paketwagens, der heute, gegen 9.30 Uhr, in Höflein an der Donau (Bezirk Tulln), mit seinem Kleinlaster einen Bahnübergang die Franz-Josefs-Bahn überqueren wollte. Der Mann dürfte vermutlich das Rotlicht übersehen haben und in die Bahnkreuzung eingefahren sein. Die Schranken gingen zu, das Fahrzeug konnte weder vor noch zurück. Wie der NÖ Feuerwehrverband berichtete, sprang der Lenker aus seinem Auto und flüchtete geistesgegenwärtig - keinen Augenblick zu früh. Nur kurze Zeit später wurde der Paketwagen von gleich zwei auf beiden Fahrtrichtungen entgegengesetzt daherkommenden Zuggarnituren erfasst und zwischen den Waggons regelrecht zermalmt.

Der Lenker, wäre er noch im Wagen gewesen, hätte vermutlich keine Überlebenschance gehabt. In den Zügen selbst wurde niemand verletzt. Die Feuerwehren von Höflein und Kritzendorf halfen bei der Evakuierung der Waggons und übernahmen die Bergung des Unfallwracks. Dazu mussten auch Seilwinden eingesetzt werden.

Die Retter mussten zum Eigenschutz auch den neuen Einsatzregeln im Zuge der Corona-Maßnahmen folgen. Der Zugsverkehr auf der Franz Josefist war am frühen Dienstagnachmittag nach wie vor unterbrochen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.