Unbekannte Täter brachen in das Hotel Donau Terrasse ein.

© Franz Hagl

Traismauer
07/17/2013

Wirt hielt Einbrecher fest

Die Beute konnte er wieder mit nach Hause nehmen

von Julia Schrenk

Es war gegen 3.30 Uhr am Montag. Ein Einbrecher-Duo im Alter von 21 und etwa 40 Jahren zertrümmerte die Fensterscheibe im Donau-Restaurant in Traismauer und stieg in das Lokal ein.

Seniorchef Gerhard Rössler allerdings wurde vom Alarm geweckt, stieg auf sein Fahrrad und radelte zum Restaurant, das nur 200 Meter vom Wohnhaus der Familie entfernt liegt. Auch sein Schwiegersohn eilte zur Hilfe und verständigte die Polizei. Die rückte mit mehreren Polizeiautos, Suchhunden und einem Hubschrauber am Tatort in der Donaustraße an.

Der Wirt und sein Schwiegersohn beteiligten sich an der Suche. Bei einer Böschung entdeckte der Schwiegersohn dann den 21-jährigen Verdächtigen – gemeinsam mit einem Polizisten konnte er den jungen Mann stellen. Auf einer Böschung fanden die Wirtsleute dann auch die Beute der Einbrecher wieder und nahmen sie mit nach Hause. „Trotz intensiver Fahndungstätigkeit“, so die Polizei, ist der zweite Verdächtige entwischt. Nach ihm wird nach wie vor gefahndet.

Einbruch erprobt

Familie Rössler hatte Glück im Unglück. Abgesehen von einer Kassa, die die mutmaßlichen Einbrecher mitgenommen haben und die wieder gefunden wurde, ist im Restaurant nur ein Fenster zertrümmert worden. Chefin Elisabeth Rössler nimmt es gelassen: „Für den geringen Schaden war der Aufwand ganz schön groß.“ Bis acht Uhr Früh am Dienstag war die Spurensicherung vor Ort, um halb 9 Uhr war das Lokal wieder geöffnet. Die Rösslers sind einbruchserprobt: „Bei uns wird mindestens einmal im Jahr eingebrochen,“ sagt die Chefin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.