Patscherte Bande scheiterte an Bankomat

Tatort-Spezialisten sicherten in Wiener Neustadt die Spuren © Bild: Wammerl Patrick

Zweiter Coup innerhalb weniger Tage gescheitert.

Bereits zum zweiten Mal binnen weniger Tage scheiterte eine kriminelle Bande in Niederösterreich an einem Bankomaten. Nachdem die Täter vergangenen Donnerstag versucht hatten, einen Geldautomaten in Wiener Neudorf zu sprengen, misslang Montagfrüh ein weiterer Coup im Einkaufszentrum-Nord in Wr. Neustadt.

In beiden Fällen hatten die Täter über einen Schlauch ein Gasgemisch eingeleitet. Um eine Detonation zu erreichen, wurde ein elektrischer Zünder verwendet. Doch irgendetwas lief schief. Die Geldautomaten hielten den Sprengungen statt. Wahrscheinlich wurde bei den Angriffen ein falsches Gasgemisch verwendet.

Tatort-Spezialisten des Landeskriminalamtes sind nun mit der Auswertung der sichergestellten Spuren beschäftigt. In Wiener Neustadt fuhr die Bande gegen 3.40 Uhr über die Lieferantenzufahrt vor das Einkaufszentrum. Vielleicht bringt die Videoüberwachung einen Hinweis auf ein Fluchtfahrzeug.

Erstellt am 10.03.2014