Chronik | Niederösterreich
06.08.2018

Wieder Gebrechen am Zauberberg Semmering

Bergbahnen stehen wegen eines Getriebeschadens seit Samstag still. Dutzende Gäste von der Sperre überrascht.

Nach der Pannenserie im vergangenen Winter zwingt das nächste technische Gebrechen die Bergbahnen am Semmering-Hirschenkogel zu einer Zwangspause. Nach einem Getriebeschaden an der Talstation der Gondelbahn gibt es seit vergangenen Samstag keinen Liftbetrieb mehr.

Da gerade am Wochenende Hunderte Mountainbiker, Ausflügler und Wanderer den Semmering bevölkern, war die Aufregung groß, als die Besucher am Samstag und Sonntag vor verschlossenen Türen an der Talstation standen. Abonnenten des Newsletters wurden via eMail über die Liftsperre informiert. Andere erfuhren allerdings erst nach ihrer Ankunft am Semmering von dem Problem. Die Bergbahnen bedauern das technische Gebrechen.

Der Lift soll nach der Reparatur voraussichtlich Mitte der Woche wieder in Betrieb gehen. Erst in der vergangenen Wintersaison hatte eine Reihe von Pannen und Problemen mit den Behördengenehmigungen den Lift für mehrere Tage still stehen lassen.