Die Feuerwehr musste die Unglücksstelle reinigen

© FF Enzerdorf/Fischa

Chronik Niederösterreich
07/30/2019

Wertvolles Trabrennpferd bei Unfall getötet

Auto krachte auf der B10 im Bezirk Bruck an der Leitha frontal in einen Traber samt Sulky.

von Patrick Wammerl

Fatale Folgen hatte am Montag der Ausritt eines 25-Jährigen mit seinem Trabrennpferd samt Sulky, dem Pferdefuhrwerk. Das Gespann wurde in Enzersdorf an der Fischa im Bezirk Bruck an der Leitha von einem Pkw gerammt. Pferd, Sulky und der 25-jährige Reiter wurden über das Fahrzeug in ein angrenzendes Feld geschleudert. Das wertvolle Tier verendete noch an Ort und Stelle.

Der Reiter galoppierte mit seinem Gespann in Gallbrunn auf einem parallel zur Bundesstraße 10 verlaufenden Güterweg in Richtung Bruck an der Leitha. Kurz vor dem Ortsgebiet von Gallbrunn wollte er mit dem Sulky die Bundesstraße überqueren. Zur gleichen Zeit lenkte ein 75-jähriger Mann aus dem Bezirk Bruck an der Leitha seinen Pkw auf der B10 in Richtung Schwadorf.

Der Wagen krachte frontal in das Gespann, das sich bereits auf der Fahrbahn befand. Dabei wurde der Traber samt Sulky über das Dach des Autos geschleudert. Der 25-Jährige wurde mit der Rettung ins Spital gebracht. Der achtjährige Wallach wurde bei dem Unfall getötet. Die Feuerwehr Enzersdorf an der Fischa beseitige die Spuren des Unfalls und führte die Bergung des Sulkys durch.