Chronik | Niederösterreich
20.04.2018

Vösendorf: Welpe "Bart" ist wieder aufgetaucht

Der kleine Rüde wurde ins Tierschutzhaus zurückgebracht. Er war am Dienstag gestohlen worden.

Ein Happy End gibt es im Fall des kleinen Yorkshire Terrier-Chihuahua-Mischlings "Bart", der am Dienstag aus dem Hundestall am Areal des Tierschutzhauses in Vösendorf gestohlen worden war. Der Welpe wurde Donnerstagabend zurück gebracht, nachdem sein Verschwinden medial bekannt wurde. Eine 18-Jährige hatte das Tier aus seinem Hundestall entwendet und mitgenommen.

Schon Donnerstagnachmittag ging im Tierschutzhaus ein erster Hinweis auf den Verbleib von "Bart" ein. Ein Passant berichtete den WTV-Mitarbeitern, dass er am Dienstag eine junge Frau in der Badner Bahn gesehen hatte, deren Hund auf die Beschreibung des verschwundenen Mischlings zutraf. Am Abend dann brachte ein Mann den Welpen zurück in den Wiener Tierschutzverein. Der Vater der jungen Frau aus der Badner Bahn - der bis Donnerstag nichts von dem Hund wusste - gab "Bart" ab.

Zum Motiv der jungen Frau war vorerst nichts bekannt. Der WTV sieht nun auch von einer Anzeige ab. Es soll aber ein ernstes Gespräch mit der 18-Jährigen geben.

Der Hund war zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr verschwunden. Bei der Fütterung saß seine Schwester alleine in dem Gehege. Eine groß angelegte Suche blieb erfolglos.

"Bart" darf sich nun auf ein neues Zuhause freuen. Seine Schwester Maggie wurde bereits am Mittwoch von den neuen Besitzern abgeholt, er soll noch am Freitag "umziehen".