Verwirrte Frau löste Großeinsatz aus

Harmannsdorf – Pensionistin entfachte Feuer und verließ Haus

Dicke Rauchschwaden kamen dem Sohn einer 70-jährigen Frau entgegen, nachdem er die Eingangstüre zum Haus am Kirchenplatz öffnete. Der Mann alarmierte Dienstagfrüh sofort die Einsatzkräfte.
Minuten später waren die Feuerwehren Stetten und Harmannsdorf-Rückersdorf am Ort des Geschehens und drangen mit schwerem Atemschutz in das Haus vor. Der Brandherd in einem Zimmer war rasch gelöscht. Doch von der Bewohnerin fehlte jede Spur.
Eine gute Stunde später wurde die Frau in einem Nachbargebäude vorgefunden. Dorthin hatte sie sich offenbar zum Schlafen zurückgezogen und sich mit einer Decke zugedeckt. „Ich kann mich an nichts mehr erinnern“, soll die Frau gegenüber der Polizei gesagt haben. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde die offensichtlich verwirrte Pensionistin zur weiteren Abklärung in die psychiatrische Klinik gebracht. Rauch und Ruß richteten im Haus enormen Sachschaden an.

( Kurier ) Erstellt am 23.03.2012