Kwizda-Agro-Zentrale, Protestmarsch gegen Kwizda

┬ę Stefan Straka

Korneuburg

Verseuchtes Grundwasser: Kwizda errichtet Sperrwand

Spritzmittelhersteller schottet Werk vom Grundwasser ab. Kostenpunkt: Zwei Mio. Euro.

04/29/2013, 01:10 PM

Die f├╝r die Verunreinigung des Korneuburger Grundwassers verantwortliche Kwizda Agro umschlie├čt das gesamte Werksgel├Ąnde in Leobendorf mit einer bis zu 15 Meter tief in den Boden getriebenen Sperrwand, in der Fachsprache als Schmalwand bezeichnet. Diese wird k├╝nftig das Werk vom Grundwasser abschotten, teilte der Spritzmittelhersteller am Montag mit und bezifferte die Investition mit zwei Mio. Euro.

Derzeit laufen die Vorbereitungen f├╝r das Bewilligungsverfahren. Die Schmalwand sei "eine ├╝ber das Sanierungskonzept hinausgehende Ma├čnahme, die Kwizda Agro freiwillig setzt, um eine Verunreinigung des Grundwassers k├╝nftig g├Ąnzlich auszuschlie├čen", hie├č es in der Aussendung. Die Umschlie├čung sei "ein wesentlicher Schritt f├╝r die langfristige und nachhaltige Sicherung des Standortes". Mit dem Bau soll im Herbst 2013 begonnen werden. Die Fertigstellung ist f├╝r 2014 vorgesehen.

Die Grundwasser-Verseuchung im Korneuburger Becken vor den Toren Wiens hatte zuletzt immer gr├Â├čere Ausma├če erreicht. Bei einer neuerlichen Untersuchung von Wasserproben wurden weitere Zerfallsprodukte (fachsprachlich Metaboliten genannt) von Herbiziden und Pestiziden gefunden. ÔÇ×Wir gehen einmal urspr├╝nglich davon aus, dass die meisten Substanzen von Kwizda stammenÔÇť, sagte Umweltchemiker Werner Wruss, der seit dem Vorjahr mit einer Sanierung der Umweltbombe besch├Ąftigt ist, zum KURIER.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Verseuchtes Grundwasser: Kwizda errichtet Sperrwand | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat