Chronik | Niederösterreich
12/30/2015

Unternehmen zieht in Afrika Großauftrag an Land

Steuerungsspezialist ESA modernisiert Kräne in afrikanischem Hafen.

Einen Großauftrag hat die Hightech-Firma ESA aus Viehdorf an Land gezogen. Die "Elektro Automation GmbH" mit 60 Beschäftigten erweitert ihr internationales Geschäftsfeld und betritt erstmals den afrikanischen Markt. Mit Projektkosten in der Höhe von rund 2,6 Millionen Dollar wird ESA in Tema nahe der Hauptstadt Accra (Ghana) federführend bei der Modernisierung der Hafenkräne aktiv werden.

Bei der Generalsanierung der leistungsstarken Maschinen werden die elektronischen Antriebseinheiten, die Steuerungen und das gesamte Kran-Management von ESA erneuert. "Dass wir nun auch in Afrika bei so einem wichtigen Projekt aktiv dabei sind, ist ein großer Erfolg", sagt Geschäftsführer Andreas Teufel.

Wasserversorgung

Projekte mit internationalen Partner nehmen bereits eine wichtig Rolle in der Tätigkeit der Firma ein. Steuerungssysteme für die Industrie, aber auch für Häfen oder kommunale Abwasser- oder Kompostieranlagen sowie Wasserversorgungssysteme sind in vielen EU-Ländern zu finden. In den Arabischen Emiraten, in Malaysia oder auf den Philippinen ist man ebenfalls gut aufgestellt.

Prozesse in Mischfutterwerken, in Sägewerken und Holz verarbeitenden Betrieben, in der Petrochemie oder in der Lebensmittelindustrie werden von den Spezialisten in Viehdorf programmiert und gesteuert. "Die Fernwartung der Anlagen ist durch Teleservice auch von unserem Firmensitz aus möglich. Eine Servicehotline stellt rund um die Uhr eine Leitung zu einem unserer Techniker her", schildert Teufel. Mit einem eigenen Home-Automationssystem hat das Unternehmen zuletzt auch ein energieeffizientes Steuerungssystem für Privathäuser entwickelt.

Teufel hat ESA als Zweimannbetrieb im Jahr 1991 gegründet. Aktiv ist die Firma auch im Ausbildungsbereich. Acht Mal wurde der Mostviertler Schulinnovationspreis bereits ausgelobt. Dabei werden zukunftsträchtige Projekte aus den Berufsbildenden Schulen von einer Fachjury bewertet und ausgezeichnet.