Traktor lag seitlich im Bachbett

© Freiwillige Feuerwehr Stephanshart

Chronik Niederösterreich
05/11/2021

Traktor machte sich in NÖ selbstständig und stürzte in Bachbett

Schwierige Bergung des tonnenschweren Fahrzeuges für die Feuerwehr Stephanshart.

von Wolfgang Atzenhofer

Ein tonnenschwerer Traktor spielte seinem Besitzer im Mostviertel am Montag einen üblen Streich. Der Ackerschlepper setzte sich nach Angaben der Feuerwehr von selbst in Bewegung und tuckerte vom Feld auf einen benachbarten Bach zu. Der Traktor stürzte ins Bachbett und kam dort seitlich zu liegen.

Feldarbeit

Der Zwischenfall ereignete sich auf einem Feld nahe Stephanshart in der Gemeinde Ardagger im Bezirk Amstetten. Kurz nach 10 Uhr landete die schwere führerlose Zugmaschine, die eine Ackerbearbeitungsmaschine vorgespannt hatte, im Bett des Zeiltbaches. Die zum Einsatzort gerufenen Helfer der Feuerwehr Stephanshart ließen aufgrund der unwegsamen Gegebenheiten und der Seitenlage des Traktors die FF Amstetten mit dem Kranfahrzeug zur Bergung nachalarmieren.

Letztendlich musste aber mithilfe eines Baggers die Bachböschung abgegraben werden, um dann den mittels Seilwinden gesicherten Traktor aus dem Bachbett ziehen zu können.

Nach über vier Stunden konnte der schwierige Einsatz beendet werden. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.