Chronik | Niederösterreich
05.03.2012

„Touristen“ auf Beutezug geschnappt

Einbrüche – Tschechische Täter waren als Skiurlauber „getarnt“

Der Stadtpolizei Schwechat gingen zwei Verdächtige ins Netz. Sie verübten mehrere Diebstähle auf dem Flughafen und in der Wiener Innenstadt. Mehdi M. (25) und sein algerischer Komplize Nacer A. (26) hatten es auf Schmuck und Parfums abgesehen. Die Verdächtigen befinden sich in U-Haft und sind geständig. Weil der Verdacht besteht, dass sie weitere Straftaten begingen, bittet die Stadtpolizei um Hinweise ( 059/133/3290-333).

In Rekordzeit haben Beamte der Polizeiinspektion Sollenau am Montag einen Einbrecher überführt. Der 28-jährige Mario Z. war in der Nacht in das Bahnhofsstüberl in Waldegg im Bezirk Wiener Neustadt eingestiegen und hatte dort Bargeld, Lebensmittel und Zigaretten mitgehen lassen. Allerdings hatte er sich beim Einschlagen der Scheibe die Hand aufgeschnitten und jede Menge Blut zurückgelassen. Auf Grund voran gegangener Taten hatten die Beamten den Verdacht, dass der 28-Jährige was mit dem Einbruch zu tun haben könnte. Als sie dann auch noch vor seiner Haustüre Blutspuren fanden, war die Sache klar. Das Diebesgut hatte Mario Z. noch bei sich. Der Staatsanwalt ordnete U-Haft an.

Auf Hochtouren ermittelt das nö. Landeskriminalamt nach einem Einbruch in das Bauhaus in Bad Fischau bei Wiener Neustadt. Drei, als Skitouristen „getarnte“ Tschechen waren mit einem Pkw mit Skibox unterwegs. An Stelle der langen Bretter fand sich jedoch jede Menge teure Maschinen und andere Beute in dem Dachaufbau. Nach Komplizen wird gefahndet.

Doppelte Diebin

Besonders dreist ging eine 28-jährige Badener Diebin vor. Nachdem sie von der Stadtpolizei auf frischer Tat ertappt wurde, ging sie anschließend erneut auf „Einkaufstour“. Ihr Pech: Auch beim zweiten Versuch wurde sie ertappt. Sie sitzt in U-Haft.