Tigad Egena

Heidi Strobl aus dem FREIZEIT Kurier geht auf "Kulinarik-Safari" und kredenzt eine Art afrikanisches Gulasch.


Zutaten für 6 Personen

600 g Hühnerfilet oder ausgelöstes Keulenfleisch ohne Haut
200 g Erdnussbutter (am besten vom Bioladen)
Erdnussöl
1 große Zwiebel
1 getrocknete Chilischote oder Chilipulver
1/4 l Hühnersuppe (oder einfach Wasser)
400 g Süßkartoffeln, geschält
200 g Kartoffeln, geschält
2-3 Zehen Knoblauch
1/2 Daumengröße Ingwer

2 Dosen gewürfelte Tomaten (á 400 g)
1 TL Tomatenmark
1/8 l Bier
Salz
Pfeffer
1 Zitrone

Aufwand: 2 von 3 Punkten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Preis: 2 von 3 Punkten
Kalorien: 620 kcal/Person

Dieses Rezept hat mein Kollege Andi Russ von seiner Mali-Reise mitgebracht. "Das Mali Projekt", Sie erinnern sich? Erdnüsse sind dort ein Hauptnahrungsmittel, Erdnussbutter wird in riesigen Töpfen handgerührt. Bei uns bekommt man sie in Gläsern zu kaufen, ich verwende am liebsten die mit den knackigen Stücken drin. Tigadegena schmeckt übrigens auch mit anderen Fleischsorten gut, oder ganz ohne.

Hühnerfleisch in mundgerechte Teile schneiden. Zwiebel schälen und klein würfeln. Chilischoten entkernen, fein hacken. Süßkartoffeln in 2 cm, Kartoffeln in 1 cm Stücke würfeln. Knoblauch schälen und zerkleinern. 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig anschwitzen, den Chili hineingeben. Hühnerfleisch kurz anbraten, Süßkartoffeln, Kartoffeln und Knoblauch dazugeben und den Ingwer hineinreiben.

Mit Bier ablöschen, Erdnussbutter und Tomatenmark einrühren. Wenn die Erdnussbutter geschmolzen ist, die gewürfelten Tomaten und die Suppe hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Gut umrühren!

Wenn die Sauce anfängt zu kochen, die Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel eine halbe Stunde köcheln lassen.

Mit Salz und Zitronensaft abschmecken, eventuell noch frische, feingeschnittene Chilis drüberstreuen. Mit Reis oder Couscous servieren.

Getränketipp: Bier

Lesen Sie jede Woche neue Rezept-Tipps von Heidi Strobl im FREIZEIT Kurier. Hier: 21.3.

Mehr afrikanische Rezepte finden Sie unter: www.afrika-start.de

Informationen zur Food-Fotografie von Luzia Ellert finden Sie auf ihrer Homepage: www.ellert-fotografie.at

Weitere Rezepttipps von Heidi Strobl gibt es für Sie unter folgenden Links:

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?